FAQ Verkäufer

Wie bekomme ich eine Verkäufer-Nummer?

Wann gebe ich die Kisten ab bzw. hole sie ab?

Was muss ich bei Auszeichnen beachten?

Wie bringe ich die Sachen zu Basar?

Wieviel darf ich verkaufen?

Was darf abgegeben werden, was nicht?

Was passiert mit dem Umsatz?

Wohin gehen Sachspenden?

Wie kann ich an dem Flohmarkt teilnehmen?

—————————

Wie bekomme ich eine Verkäufer-Nummer?

  • immer am Donnerstag (kompletter Tag) in der Vorwoche des Basars wird eine Mailadresse (Nummer<at>basar-kirchgellersen.de) freigeschaltet, unter der man die Verkäufernummer erhält, sofern man ausgelost wird (es gibt mehr Einsendungen als Nummern).
  • Bitte Namen und Adresse angeben, damit wir Doppelbewerbungen besser erkennen können
  • Unter den eingegangenen Mails werden die Nummern zufällig vergeben (Mehrfach-Einsendungen werden gelöscht), d.h. die Zeit des Eingangs ist irrelevant.
  • Wer eine Nummer erhält, bekommt im Laufe des Folgetages (also Freitag) eine E-Mail mit der Angabe dieser und den Regeln zum Basar-Verkauf.
  • Der Erhalt dieser Mail und die Einhaltung der Regeln muss mit einer Antwort (inkl. unseren Mail-Text) innerhalb von 24 Stunden bestätigt werden, sonst wird die Nummer anderweitig vergeben (unbedingt Spam Ordner checken!!).
  • Wir können denen, die kein Glück hatten, nicht antworten, dies übersteigt unsere Kapazität
  • Außerhalb des Donnerstags werden grundsätzlich keine Nummern vergeben
  • Aufgrund der großen Nachfrage lohnt sich auch keine spätere Anfrage nach übrig gebliebenen Nummern.

—————————

Wann gebe ich die Kisten ab bzw. hole sie ab?

  • Die Kisten können am Donnerstag vor dem Basar zwischen 17:00 und 19:00 Uhr abgegeben werden
  • Abholung der Kisten und des verdienten Geldes am Samstag zwischen 17:30 und 18:30 Uhr
  • Wenn jemand Anderes die Kisten und das Geld für euch abholen soll, stellt ihm bitte eine entsprechende Vollmacht aus. Diese könnt ihr auch gern bei der Abgabe der Kisten bereits bei uns abgeben.
  • Bitte werft noch einen Blick auf unseren Fundtisch, ob sich nicht verkaufte Sachen von euch dort wiederfinden.
  • Ihr habt die Möglichkeit, eure nicht verkauften Sachen zu spenden. Bitte sprecht uns an.

—————————

Was muss ich beim Auszeichnen beachten?

  • Nummer in rot und umkringelt,
  • Größe und Preis in schwarz oder blau
  • Achtung: keine durch-färbenden oder abfärbenden Stifte benutzen, da sonst die beschriftete oder die darauf gelegte Kleidung verfärbt wird!
  • Bei Großteilen Gegenstand auf Preisschild benennen (z.B. „Blaues Fahrrad 20““, „Roter Puky-Roller“, etc.)
  • Insbesondere bei teureren Teilen/ Großteilen mehrere Preisschilder anbringen
  • Bei Jacken und Schneeanzügen das Preisschild an der Aufhänge-Öse anbringen
  • Gesellschaftsspiele bitte verschließen, bei Bedarf werden sie gemeinsam mit einem Helfer geöffnet, um sie auf Vollständigkeit zu überprüfen.
  • Schuhe bitte unbedingt zusammen binden!

—————————

Wie bringe ich die Sachen zum Basar?

  • Es sind nur (heile!) Klappkisten erlaubt, da wir diese auch im begrenzten Raum lagern müssen
  • Diese Kiste bitte ebenfalls mit der Verkäufer-Nummer versehen – bevorzugt mehrfach.

—————————

Wieviel darf ich verkaufen?

  • Bis zu 4 Klappkisten gefüllt mit nach Größen vorsortierter Kleidung, Schuhen, Spielsachen oder Büchern
  • zusätzlich Großteile wie Fahrräder, Kinderwagen, etc. → evtl. Verhandlungsbasis bei Großteil-Helfern angeben

—————————

Was darf abgegeben werden, was nicht?

  • Kleidung in den Größen „ganz klein“ bis 188
  • Kinder-Schuhe
  • Spielzeug für Drinnen und Draußen
  • Bettzeug, Schlafsäcke, etc.
  • Kinder-Bücher
  • Schulranzen, etc.
  • Reit- und Fahrradhelme
  • Großteile wie Fahrzeuge, Auto- und Fahrradsitze, Wickeltische, Hochstühle, Kaufmannsladen, etc.
  • Nur saisonal passende Kleidung (keine Schneeanzüge im Frühjahr, keine kurzen Hosen im Herbst, Bade-Kleidung wird hingegen zu jeder Jahreszeit benötigt)
  • Nur saubere und heile Kleidung und Spielzeuge

—————————

Was passiert mit dem Umsatz?

20% der ausgezeichneten Verkaufspreise behalten wir ein. Der allergrößte Teil des Umsatzes wird gemeinnützig gespendet und kommt den Kindern und Jugendlichen vorrangig in der Gemeinde Gellersen zugute.

1.000 € werden nach jedem Basar an das Jugendhaus in Kirchgellersen gespendet, wodurch ein wichtiger (und verlässlicher) Beitrag zu dessen Erhalt geleistet werden kann.

Des Weiteren gehen Spenden unterschiedlicher Höhe in unterschiedlicher Regelmäßigkeit an das Naturschwimmbad Kirchgellersen, Albatros e.V., die Bücherei in Kirchgellersen, die Kinder- und Jugendsparte des TSV Gellersen, die Kinder- und Jugendfeuerwehren, etc.

Krippe, Kindergärten und Schulen haben wir aufgefordert, sich bei Bedarf an uns zu wenden. Auch hier konnten wir mit Spenden schon Projekte unterstützen.

Außerdem wurde bereits 2x ein Selbstbehauptungs-Kurs für Kinder unserer Gemeinde angeboten.

Wir freuen uns immer über Anregungen, wo Spenden noch dringend benötigt werden, sprecht oder schreibt uns gerne an!

—————————

Wohin gehen Sachspenden?

Für die Flüchtlinge in unserer Gemeinde werden meistens sehr konkrete Sachspenden angefragt (bestimmte Gegenstände, Baby-Ausstattung, Kleidung in bestimmten Größen), die wir für das Helfer-Team beiseite legen. Es wurde aber auch schon der Kleider-Keller wieder aufgefüllt, nachdem der Bestand bei einem Notstand an einen anderen Landkreis weitergegeben wurde.

Schon seit Langem gehen außerdem große Teile der Spenden an ein Frauenhaus im Wendland, wo die Frauen oft mit ihren Kindern, aber ohne viel Ausstattung ankommen. Was dort nicht benötigt wird, wird an ein Partner-Frauenhaus in Afrika weitergegeben.

Aus gegebenem Anlass wurden nach den letzten Basaren auch über andere Institutionen viele Sachspenden an Flüchtlinge weitergegeben.

Sofern vor Ort weniger Bedarf besteht, gehen Sachspenden aber auch über entsprechende Helfer-Organisationen ins Ausland.

Auch hier sprecht oder schreibt uns gerne an, solltet ihr noch weitere Anregungen haben 🙂

—————————

Wie kann ich an dem Flohmarkt teilnehmen?

  • Den Flohmarkt wird es ab dem Basar im Frühling 2020 nicht mehr geben